Die optimale Nervennahrung - 10 Tipps für einen stressfreien Magen

Aktualisiert: Feb 20

Gerade bei Stress ist eine achtsame und gesunde Ernährungsweise entscheidend für das Wohlbefinden. In turbulenten Lebensphasen wehrt sich vor allem unser Bauch irgendwann auf seine Art und Weise. Übelkeit, Sodbrennen, Magenkrämpfe und Verstopfung sind nur einige der typischen Anzeichen von einen gestressten Magen.



Wenn wir mal wieder von Termin zu Termin hetzen und keine Zeit zu verlieren haben, essen wir oft zwischendurch, aus der Box oder verschieben unsere Mahlzeiten auf den Feierabend. Das kann dann ganz flott auf den Magen schlagen.


Viele von uns greifen gerade in Stressphasen vermehrt zu den ungesunden, schnellen oder zu industriell produzierten Nahrungsmitteln. Dafür verantwortlich ist in erster Linie das Stresshormon Cortisol, das Deinen Appetit auf Süßes und Fettiges anregt. Wir sind in solchen Situationen wie ferngesteuert, agieren auf Autopilot, und hören nicht mehr auf unser Bauchgefühl. In solchen turbulenten und hektischen Zeiten braucht unser Körper allerdings besonders viele Vitamine und Mineralstoffe. Ohne Vitamine sind wir auf Dauer weniger leistungsfähig, müde und schlapp. Dauerhaft hat es mächtige Konsequenzen auf unser körperliches und seelisches Gleichgewicht.


Das muss nicht sein.


Es gibt gute Tipps, wie Dein Magen stressfrei durch den aktuell so chaotischen Alltag kommt.

1 - Sorge für gute Lebensmittelvielfalt


Das was Du isst entscheidet, wie gut Du Stress abbaust. Sei gut zu Dir und sorge vor allem in stressigen, emotionalen Zeiten für gesunden Nahrungsmittel-vielfalt und somit für eine ausreichende und ausgewogene Zufuhr von überlebenswichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. So haut Dich der Alltag nicht so schnell um. Dein Bauch freut sich über die vielseitige Kost. So besteht unser Magen-Darm-Trakt aus einem komplexen Nervengeflecht, gilt als unser "zweites" Gehirn und hat somit großen Einfluss auf Dein Gefühlszentrum.



2 - Gib Heißhungerattacken keine Chance


Vor allem bei längeren Stressphasen sind Heißhungerattacken quasi schon vorprogrammiert. Versuche deshalb täglich achtsam zu essen und mache es zur Gewohnheit. Esse lieber kleinere Portionen und sorge dafür, dass Du niemals hungerst! Gönne Dir lieber mal eine Nascherei, wenn Dir danach ist. Nehme das nächste Mal z.B. bewusst nur ein Stückchen Schokolade anstatt eine ganze Tafel. Du isst nicht einfach so nebenbei, sondern das geschmackliche Genusserlebnis rückt dabei mehr im Vordergrund. Noch besser ist, industriellen Zucker so oft es geht zu meiden. Dann sind die fiesen Heißhungerattacken bald vielleicht Geschichte.



3 - Viel Wasser trinken

Wasser ist und bleibt ein altbewertes Wundermittel für uns Menschen. Der Magen freut sich über reichlich (stilles) Wasser. Die meisten von uns trinken ja besonders in Ausnahmesituationen zu wenig. Ist auch schwer, wenn man immerzu mit anderen Sachen beschäftigt ist. Das Trinken wird ganz einfach vergessen. Mache doch einfach eine Wasserflasche zu Deiner Dauerbegleiterin. Damit der Durst nicht zu spät hochkommt. Wasser sollte aber nicht unbedingt während der Mahlzeiten getrunken werden. Du fragst Dich warum? Es könnte die Verdauung behindert, da es die Magensäfte verdünnt. Es ist besser circa eine halbe Stunde später zum Wasser zu greifen oder vorher genug zu Trinken. Vor dem Essen schaffst Du auch besser in Ruhe am Tisch anzukommen, wenn Du als allererstes zum Wasser greifst.

4 - Nimm Dir die Zeit


In der Ruhe liegt ja bekanntlich unsere Lebenskraft. Das können wir mittlerweile zu 100% unterschreiben. Wie wäre es einfach mal nur zu essen, ganz ohne Ablenkung? Wenn wir uns bewusst Zeit für unsere Mahlzeiten nehmen, gelingt es wieder leichter vom Kopf in die Körperwahrnehmung zu kommen, die Energiereserven aufzutanken und zu regenerieren. Langsamer essen bedeutet auch, sich hinzusetzen und jeden Bissen bewusst einzunehmen. So merken wir übrigens auch schneller, wenn wir angenehm satt sind. Mit Handy in der Hand oder am E-Mail checken vor dem PC, ist es quasi unmöglich. Unser Gehirn läuft dann immer noch auf Hochtouren. Gönne Dir die nächste Pause.



5 - Genieße, so viel Du nur kannst


Einfach mal wieder mehr Zeit mit Genießen verbringen, schont unsere Seele. Wenn alles um uns herum in Chaos versinkt, wird es besonders an der Zeit für ausreichend Entspannung zu sorgen und sich etwas zu gönnen. Gesundes und achtsames Schlemmen, anstelle von pausenloser Kontrolle und schnellem Trostessen, hilft Dir, genussvoll aus dem chaotischem Hamsterrad zu entfliehen. Finde für Dich den richtigen Weg. Plane z.B. doch mal wieder schöne Essenpausen ein, veranstalte Abende mit Freunden (geht auch virtuell), decke schön den Tisch, koche für Dich alleine und schenke Deinen Körper den Genuss. Er hat es sich mehr als verdient.


6 - Sorge für musikalische Entspannung


Hört sich vielleicht für den ein oder anderen merkwürdig an. Wir schwören aber darauf. Essen in entspannter Atmosphäre wirkt gegen einen Reizmagen und kann für einen gesunden Bauch sorgen. Eine Mahlzeit darf durchaus ordentlich viel Freude machen. Glückshormone kann man nie genug bekommen. Besonders ruhige Musik entspannt und tut nicht nur unserer Seele gut. Wir essen langsamer, wenn wir entspannt sind. Probiere es mal aus und mache es ruhig zur neuen Gewohnheit.


7 - Setze auf leicht verdauliche Lebensmittel

Empfehlenswert bei Stress sind Lebens-mittel, die gut verdaulich sind und nicht zusätzlich belasten. Unser Körper ist sowieso schon genug unter Strom. Hier gilt: je bunter Du isst, desto besser geht es Deinem Magen. Solltest Du allerdings schon an einem Reizmagen leiden, ist rohes Gemüse nicht zu empfehlen. Zur leichten Kost gehören beispielsweise Kartoffeln, Möhren, Bananen und Birnen.

8 - Gesund Snacken


Wenn Du etwas Seelenfutter benötigst, dann greife das nächste Mal bewusst zu gesunden, möglichst zuckerfreien Leckereien oder zu frischen Früchten wie z.B. Melonen. Melonen wirken ganz natürlich beruhigend und stärken so nebenbei Dein Nervensystem. Auch gegen Mandeln, Datteln oder Kakaonibs gibt es im Grunde nichts einzuwenden. Sie versorgen Dich mit genug Power, so dass die Leistungsfähigkeit tagsüber bestehen bleibt.


9 - Lass lieber die Finger weg von Fingerfood


Es gibt heute natürlich auch viele gesunde und superleckere Fingerfood-Varianten. Dennoch wird bei dieser Art von Mahlzeit in der Regel zu schnell gegessen. Die ersten Sättigungssignale schickt uns das Gehirn erst nach 20 Minuten. In Stressphasen sollten wir deshalb lieber mit Messer und Gabel essen. Damit verhindern wir das hastige in uns hinein futtern.


10 - Ab an die frische Luft


Nach einer Mahlzeit ist ein Spaziergang an der frischen Luft genau das Richtige für unsere Verdauung. Wir nutzen leider viel zu selten die Gelegenheit nach dem Essen raus zu gehen. So kurbelst Du allerdings nicht nur die Fettverbrennung an, sondern die Bewegung an der frischen Luft hält Dich fit und macht einen klaren Kopf. Und ganz nebenbei kannst Du Dich ein bisschen in Achtsamkeit üben. Gönne Dir ein paar tiefe und bewusste Atemzüge, halte immer mal wieder kurz inne und richte deinen Blick nach innen. Entspann Dich und genieße die kleinen Auszeiten dazwischen.



Bei Bauchschmerzen hilft z.B. ausreichend Wärme. Durch Wärme werden die Schmerzrezeptoren gehemmt und somit auch der Bauchschmerz als nicht mehr so stark wahrgenommen. Ein heißes Vollbad fördert zudem die Durchblutung der Muskulatur und wirkt entspannend, beruhigend und schmerzlindernd.


Wenn Du allerdings ständig über Bauchschmerzen nach dem Essen klagen solltest, könntest Du an einer Lebensmittelunverträglichkeit leiden. Lasse es dann am besten sofort von einem guten Hausarzt abklären. Tut nicht weh und Du gewinnst an Klarheit.


Wir würden uns freuen, wenn Du den ein oder anderen Tipp in Deinen Alltag einbauen kannst. Und lass uns gerne wissen, ob es bei Dir etwas verändert hat. Es ist für einen gesunden und guten Zweck.

Auf Deine Bauchgesundheit :)

Noch Fragen?


Hast Du noch Fragen oder brauchst Du Hilfe bei Deiner Ernährungsumstellung? Wir stehen Dir gerne als Ernährungsberaterinnen zur Verfügung. Vereinbare einen Termin und schicke uns vorab eine Nachricht. --> Zur Kontaktaufnahme <-- Wir freuen uns auf Dich.

Listen to your belly.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2019 - 2020  by foodbeatz