Rezept: Avocado-Schiffchen mit Ei und Cornichons

Aktualisiert: Okt 14

Die Avocado - Wir schätzen die nährstoffreiche Wunderfrucht aus Mexiko und verwenden die Avocado gerne in vielen unseren Lieblingsgerichten. Und wir sind uns fast schon sicher, dass Dir die Kombination aus der Avocado, Ei und Cornichons auch so gut schmeckt wie uns. Diese bunten Avocado-Schiffchen sind ein leckerer und gesunder Snack für zwischendurch. Auch als ausgewogenes Frühstück kann sich die Avocado-Ei-Variante prima sehen lassen. Mit nur wenigen Zutaten sind die Avocado-Schiffchen außerdem schnell zubereitet.


- reich an gesunden Fette - einfach - vegetarisch -


Lass Dir die Kombination aus der Avocado, Ei und Cornichons schmecken. Und hier kommt schon das Rezept. Viel Vergnügen!

Rezept: Avocado-Schiffchen mit Ei und Cornichons

Was du für 1 Portion brauchst:


- 1 Avocado

- 1 Ei

- 2 Cornichons

- Paprika

- 1 TL Senf

- etwas Joghurt

- Petersilie

- Salz & Pfeffer


Und so geht´s:


1- Zunächst die Avocado halbieren und Kern entfernen.

2 - Das Wasser im Topf zum Kochen bringen und das Ei für etwa 10 Minuten kochen lassen.

3 - Anschließend das Ei in kaltem Wasser abschrecken.

4 - Das Ei, die Cornichons und die Paprika in kleine Würfel schneiden.

5 - Abschließend die Joghurt-Senf-Füllung in die beiden Avocado-Hälften füllen und die Eier und Cornichons hinzugeben.

6 - Mit Petersilie, Salz und Pfeffer bestreuen. So wie es für Dich geschmacklich am besten ist.

Übrigens kann man die Avocado auch nur mit Salz und Pfeffer gewürzt direkt aus der Schale essen. Schmeckt superlecker und muss auch nicht extra verpackt werden.


Lass es Dir schmecken.



Ein gesunder Snack


Die Avocado kommt hierzulande in vieler Hinsicht auf den Teller. Ob nun als Brotaufstrich, Guacamole-Dip, herzhaft oder süß, heiß oder kalt – ihr cremig, nussig feiner Geschmack macht die Frucht zu einem Alleskönner und verfeinert so manches Rezept. Sie ist eine grüne Superfrucht, die vielseitig in der Küche eingesetzt werden kann.

Was macht die Avocado so besonders?


Avocados überzeugen nicht nur mit Geschmack und feinem Aroma, sondern auch mit ihrem hohen Anteil an wertvollen ungesättigten Fettsäuren. Sie sind zudem sehr gut verdauliche Lebensmittel, reich an Antioxidantien und wertvollen Vitaminen. Vor allem für Veganer und Vegetarier ist die Investition lohnenswert. Ob Du es glaubst oder nicht, die Avocado ist unumstritten überaus gesund. Sie hilft gegen Falten und soll sogar Krebs bekämpfen. Das klingt manchmal zu gut um wahr zu sein. Wir haben da genauer hingeschaut. Alleine bei Instagram haben wir über elf Millionen Bilder zu #Avocado gefunden. Es ist erstaunlich wie weit es das Superfood aus Mexiko bei uns in Europa in den letzten Jahren geschafft hat.


Schnell und proteinreich.


Das einfache Gericht bietet sich sowohl als köstlicher Snack zwischendurch als auch für ein ausgewogenes Frühstück an und ist mit nur knapp 15 Minuten easy peasy zubereitet. Ein Ei kochen kann ja schließlich jeder von uns. Für alles andere braucht ihr lediglich eure Hände und ein Messer. Bist Du Veganer oder magst keine Eier? Dann lasse das Ei einfach weg oder ersetze es durch einen veganen Feta-Ersatz oder Ananas-Stückchen. Diese Varianten schmecken genauso köstlich. Lass Deinen Bauch entscheiden. Wie immer zählt Dein individueller Geschmack.

Reife Avocados erkennen

Um ihre wunderbar cremige Konsistenz und ihren vollen Geschmack genießen zu können, solltest Du darauf achten das die Avocado schon reif ist. Woran Du das erkennst? Eine reife Avocado lässt sich sehr gut an folgenden Merkmalen erkennen: der innere Kern bewegt sich beim Schütteln und der Strunk lässt sich wunderbar entfernen.

Die schlechte Ökobilanz


Wir haben dennoch unseren Avocado-Konsum in den letzen Monaten bewusst überdacht. Warum liegt für uns klar auf der Hand: die schlechten Ökobilanz der gesunden Butterfrucht. So hervorragend die Energiebilanz der Superfrucht für Menschen zu sein scheint, so erschütternd ist sie leider für die Umwelt. Sie hat lange Transportwege und verbraucht literweise Wasser. Mehr dazu kannst Du zum Beispiel bei Utopia.de nachlesen.


Mehr Informationen findest Du im Foodbeatz - Lexikon:





© 2019 - 2020  by foodbeatz